Julius

Am 25. Dezember 2013 um 10 Uhr morgens ist unser jüngstes und neuestes Kind Julius gestorben. Er wurde 25 Tage alt und ist 2 Tage vor seinem Tod mit hohem Fieber ins Krankenhaus gekommen. Was genau er hatte, weiß ich nicht.

Wir haben von dem Unglück erfahren als wir mit allen Kindern, die dieses Jahr nicht über die Ferien zu ihren Verwandten gefahren sind, zum Weihnachtsgottesdienst in der Kirche waren. Bevor der Gottesdienst angefangen hatte, kam eine Mutter aus dem Kinderdorf zu mir um mir davon zu berichten. Etwa eine Stunde später verließen wir (einige Angestellte des Kinderdorfes, unter anderem die Mutter, die sich hauptsächlich um Julius gekümmert hatte und auch mit im Krankenhaus war, Kathrin, meine Mutter und ich) den Gottesdienst früher um zusammen mit dem Vater und der Tante des Kindes den Leichnam zu den Familienangehörigen zu bringen und gemeinsam mit ihnen das Kind zu beerdigen.

An diesem Tag war ich natürlich besonders froh, meine Mutter und Kathrin als unterstützende Kraft dabei zu haben und mit ihnen und auch mit den anderen diese Trauer teilen zu können. So viel geweint wie an diesem Tag habe ich echt schon lange nicht mehr! Es ist wirklich etwas schreckliches, wenn Kinder sterben!

Ansonsten hatten wir davor einen schönen Heiligabend, davor eine spannende Safari in Familie (zusammen mit einem anderem Freiwilligen und seiner Freundin) und auch danach haben wir nette Tage verbracht. Auch wenn der noch kaum verarbeitete Schock immer noch tief in unseren Knochen sitzt.

Ich hoffe doch sehr, ihr habt alle ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest verbracht und die Ruhe und den Frieden der Weihnachtszeit sehr genossen!
Jetzt wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und hoffe, dass alle eure Wünsche fürs neue Jahr in Erfüllung gehen!

Liebe Grüße,
eure Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *